Yes, we Tan!, 2015

Installation & Posters

Project supported by the Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD). Berlin, Germany

Yes, We Tan!,  2015 / Installation. Wood, LEDs & Neon Paint. Exhibition view, Kunsthalle Hamburger Platz. Berlin, Germany

Commissioned exhibition for the the German Dermatology Congress curated by Else Gabriel and Bikash Chaterjee . The luminous sign was presented at the entrance of the congress to welcome hundreds of dermatologists by reading in neon red: “Yes, We Tan!”. 

The project arises in response to the continuous warnings from the German Dermatology Association on the risks involved in the usage of artificial tanning. Yes We tan!, is the result of a research process on medical reviews, population-based surveys  as well as marketing strategies used to promote artificial tanning. The piece recalls the luminous signs that light up the shops in Berlin while refers to the Spiegel Online article: Why are so many Germans Orange?

Project Description

Haut & Farbe

© Else Gabriel, 2015

(Excerpt)

Haut ist ein empfindliches Thema. Das größte Organ des Menschen, das, was uns mit der Außenwelt verbindet, uns von ihr trennt, und uns zeigt.
Wenn es um die Haut geht, die eigene und die der anderen, öffnen wir uns für unsere Mitmenschen und unsere Umwelt.
Was unter der Hirnschale vor sich geht bleibt, Gott sei Dank, noch verborgen, was in den inneren Organen brodelt ist ein Geheimnis, das lange Zeit, bis zur Renaissance verboten war zu erkunden…
Die Haut läßt sich nicht verbergen.
Deshalb wird sie umso mehr zur Projektionsfläche aller Sehnsüchte und Unzulänglichkeiten.
Begehren und Abstoßung. Dicht beieinander.

Schön soll sie sein. Die Haut. Rein. Je nach Kulturkreis eher hell oder eher „gebräunt“.
„Yes we tan.“ (Ein Original-Slogan der Sonnenstudiokette Solarent…)
Für die mexikanische Künstlerin Alejandra Balthazares, die ein zentrales Werk für die Ausstellung erarbeitet hat, ein absurder Gedanke… In Mittel- und Südamerika, aber auch in Asien gilt die gebleichte Haut als Inbegriff von Schönheit und Erhabenheit.
Eine millionenschwere Industrie siedelt sich um das Geschäft mit Schönheit und Jugend. Und das Geschäft mit der Schönheit ist eines mit Haut und Haar.

 

 

 

 

 

Yes, We Tan!,  2015 / Installation view (Detail):  Kunsthalle Hamburger Platz, Berlin

Why are so many germans orange?, 2015

Letterpress posters

Why are so many Germans orange?, 2015 / Letterpress on news paper. A2. Edition of 300.

Project Description

300 letterpress posters. Inspired by the article issued on  the GERMAN MAGAZINE "Der Spiegel" on May 3rd of 2006. The posters are shown together with the luminous sign.

“Shortly after I arrived in Germany in 2014, I found myself intrigued by the large amount of tanning studios all around Berlin.  Inevitably came the comparison with my own culture where white skin is highly valued; although there are solariums (in a radically smaller amount) the beauty industry generates its profits in creams to lighten the skin or bleach the hair”. 

Alejandra Baltazares, 2015

Archive:

Don't get the best tan at the beach, 2008 /  Watercolor on paper / A4